Meine Geschichte

Hinterm Horizont 2010-2012
Hinterm Horizont 2010-2012

press to zoom
Mamma Mia 2013
Mamma Mia 2013

press to zoom
Ku'damm 56 Workshop 2019
Ku'damm 56 Workshop 2019

press to zoom
Hinterm Horizont 2010-2012
Hinterm Horizont 2010-2012

press to zoom
1/10

Hallo.

Ich bin Franziska. Als Synchronsprecherin hörst du mich seit 2015. Das war aber nicht immer so. Begonnen hat für mich alles mit meiner Ausbildung zur Bühnendarstellerin in Hamburg. Ich bin ein sogenannter Triple Thread - Schauspiel, Gesang und Tanz : Das sind nicht nur meine Leidenschaften, sondern das habe ich während meiner dreijährigen Ausbildung auch intensiv trainiert.

Ich durfte über 10 Jahre lang meine Energie in wunderschöne Bühnenfassungen stecken. Ich war unter Anderem Teil mehrer Uraufführungen und Weltpremieren wie in dem Udo Lindenberg Musical "Hinterm Horizont" im Theater am Potsdamer Platz und in der Bühnenadaption des Films "Das Wunder von Bern" im 2015 neueröffneten Theater an der Elbe in Hamburg.

Auch in Klassikern wie "West Side Story" (u.A. Staatsoper Hannover) und "Manche mögen's heiß" (Staatstheater Nürnberg) habe ich auf der Bühne gestanden.

Der Weg hinter's
Mikro

Von der Bühne ins Tonstudio

Mein Weg ins Synchronatelier begann 2015 in Hamburg. Mein lieber Kollege Robin Brosch bat mich zum Casting für eine Jugendserie. Für die 2. Staffel von Mako Mermaids wurde nach einem neuen Hauptcast gesucht. Und eh ich mich's versah, hatte ich als Frischling das Casting gewonnen und durfte seitdem Isabel Durant als Ondina sprechen. Seit diesem Casting stand ich in Hamburg immer mal wieder neben meiner Bühnentätigkeit im Studio. Meine Liebe für das Spiel hinter dem Mikrofon wuchs von Jahr zu Jahr und als 2019 ein Umzug nach Potsdam anstand, entschied ich mich der Bühne adé zu sagen und arbeite seither hauptberuflich als Synchronschauspielerin und Sprecherin für viele andere, tolle Sachen wie Hörbuch (meine große Liebe!) , Werbung , Dokumentationen und Erklärfilme.

Die Rollen - und Projektvielfalt begeistert mich mit jedem Tag auf's Neue und außerdem lerne ich jeden Tag etwas dazu.

Die liebsten Projekte sind mir dabei die, mit denen man über mehrere Tage, Wochen oder sogar Jahre beschäftigt ist. Dann wächst man als Team im Atelier oder Studio so richtig zusammen und erschafft zusammen etwas Einzigartiges, das dann später vielen Menschen Freude bereitet. Was kann es Schöneres geben?